inbiena_hummelbluete2
ibiena_blumenwiese
inbiena_bienemitbluetelila2
ibiena_grashuepfer

Rund um den Erdball sind Bienen und andere Insekten stark gefährdet

In den letzten 27 Jahre ist das Vorkommen von Insekten um 75% in Mitteleuropa zurückgegangen, somit die Nahrungsquelle vieler insektenfressender Tiere. Dies geht aus einem Bericht einer Gruppe von Fachleuten (u. a. Prof. Caspar Hallmann; Prof. Dr. J. Settele, Heimholtz-Zentrum für Umweltforschung) hervor.

Der dramatische Rückgang der Insekten gefährdet u. a. die Bestäubung der Obst- und Gemüsepflanzen und damit auch unsere Lebensgrundlagen. Wildbienen und andere pollen- und nektarsammelnde Insekten sind sehr viel stärker als die Honigbiene auf bestimmte Pflanzen als Nahrungsquelle sowie auf spezielle Lebensräume als Nist- und Überwinterungsquartiere angewiesen.

Aktuelles

Suchbild: wie viele Bienen und Schmetterlinge sind zu finden?

InBienA – Malwettbewerb 2021

InBienA veranstaltete im Spätsommer 2021 einen Infotag an den Modellprojektwiesen

zum Thema Biodiversität und schrieb auch durch die Presse einen Malwettbewerb aus.

Thema: Wildblumenwiesen in Ahrensburg!

Es wurde prämiert:

Das schönste, farbige Kinderbild

von einer insektenfreundlichen Blumenwiese mit Bienen und Schmetterlingen.

Moa Hölscher, 10 Jahre, aus Ahrensburg

wurde von unserer Jury zur Siegerin des Wettbewerbes gekürt.

Dieses schön Blumenwiesenbild mit Insekten wird möglicherweise

noch an verschiedenen Stellen Eingang finden.

Lassen Sie sich überraschen!

InBienA freute sich über die Beiträge der kleinen KünstlerInnen.

Vielen Dank dafür!