inbiena_hummelbluete2
ibiena_blumenwiese
inbiena_bienemitbluetelila2
ibiena_grashuepfer

Rund um den Erdball sind Bienen und andere Insekten stark gefährdet

In den letzten 27 Jahre ist das Vorkommen von Insekten um 75% in Mitteleuropa zurückgegangen, somit die Nahrungsquelle vieler insektenfressender Tiere. Dies geht aus einem Bericht einer Gruppe von Fachleuten (u. a. Prof. Caspar Hallmann; Prof. Dr. J. Settele, Heimholtz-Zentrum für Umweltforschung) hervor.

Der dramatische Rückgang der Insekten gefährdet u. a. die Bestäubung der Obst- und Gemüsepflanzen und damit auch unsere Lebensgrundlagen. Wildbienen und andere pollen- und nektarsammelnde Insekten sind sehr viel stärker als die Honigbiene auf bestimmte Pflanzen als Nahrungsquelle sowie auf spezielle Lebensräume als Nist- und Überwinterungsquartiere angewiesen.

Aktuelles

Hier erscheinen Veranstaltungen mit Ort und Zeit…

19.09.2021, ab 10 Uhr: InBienA auf dem Pflanzenflohmarkt, Rathausplatz Ahrensburg.

Weiterhin wollen wir an einer Vernetzung von Biotopen im Kreis Stormarn arbeiten, um die Voraussetzung für einen Genaustausch in Flora und Fauna zu ermöglichen.

Zur Bürgermeisterwahl am 26.09.2021:

Antworten der Bürgermeisterkandidaten auf unsere Wahlprüfsteine der Umweltverbände Ahrensburg unter folgendem Link:

https://www.bund-stormarn.de/ueber-uns/wahlpruefsteine-der-ahrensburger-umweltverbaende